Eisenstadt

Die burgenländische Landeshauptstadt - auch Haydnstadt genannt- verbindet den Charme einer Kleinstadt mit dem Zauber eines großen kulturellen Schmelztiegels. Ein Kaffee in der Fußgängerzone lässt sich mit der Erforschung des jüdischen Viertels, der Besichtigung des Schlosses Esterházy und des privaten Wohnhauses und des Mausoleums des großen Komponisten Joseph Haydn verbinden. Das Landesmuseum Burgenland, die Landesgalerie Burgenland sowie das Joseph Haydn Konservatorium sind am Puls der lebendigen zeitgenössischen Kulturszene, während die Kirchen und Kulturdenkmäler auf die reiche Geschichte verweisen. Das neue Kulturzentrum, das im Herbst 2012 eröffnet wird, wird die Strahlkraft der Kulturmetropole verstärken.

Veranstaltungsorte